Über uns

 

 

Aktuelles aus dem Pfarrbereich

 

Liebe Gemeinde!

 

Wir möchten Sie ganz herzlich zum Gottesdienst mit Taufe

 

von Carlotta Schauer in unsere Winninger Kirche einladen.

 

Gern würden wir Sie dazu am 07. Mai 2022 um 14.00 Uhr in

 

der Klosterkirche begrüßen. Wir freuen uns auf Sie!

 

Bleiben Sie behütet! Herzlichst, Ihr Gemeindekirchenrat


 

 

 

Überraschung in der Kirche

 

Zum Abschluss des letzten Gottesdienstes (06.03.22)

 

überreichte Egbert Lammert dem Gemeindekirchenrat um

 

Pfarrerin Anne Bremer zwei tolle Geschenke. Zum Einen

 

handelte es sich um ein eisernes Kreuz und zum Anderen um

 

ein ca. 100 Jahre altes Bild vom Altar der Winninger

 

Klosterkirche St. Stephan.

 

Auf die Frage, woher diese Gaben stammen, wusste Egbert

 

Folgendes zu berichten:

 

„Das Originalfoto (um 1925) habe ich im April 2013 von

 

Detlef Sander bekommen. Er hat es aus dem Besitz seines

 

Vaters, bzw. seines Opas Richard Weschke. Der war Diener

 

beim Amtsrat Hans Braune (erschoss sich 1927) und dann

 

bei dessen Sohn Hans Achim Braune.

 

Bei "Rekonstruktionsarbeiten" im Jahre 2004 wurden das

 

gesamte Kirchengestühl, Bänke, die Wandpaneele usw.

 

entfernt und später im Heizhaus verbrannt. In dieser Zeit

 

hatte ich durch Hilfe von Egon Wolff einmal Zugang zur Kirche

 

und habe diverse Gegenstände des Inventars gesichert, so

 

auch das Kreuz.


Nach der Rekonstruktion der Kirche 2008, habe ich u. a.

 

diverse Tischläufer-Decken, 2 Holzkästen (für die Nummern

 

der Lieder, incl. Einsätze) und den kleinen Vogel, der über der

 

Kanzel hängt, zurückgegeben. Direkt vom Hänger vor dem

 

Heizhaus hab ich dann noch Teile einer Kirchenbank und ein

 

Stück Paneel gesichert.


Das Paneel (ca. 1m lang) habe ich noch und man könnte es

 

eventuell in der Kirche als Beispiel an der Wand anbringen

 

oder ich würde es in unserem Museum aufstellen.“

 

Außerdem wusste Egbert viele interessante Dinge über die

 

Geschichte unserer Kirche zu berichten. Seit vielen Jahren

 

arbeitet er akribisch an der Erkundung der Geschichte

 

Winningens.


„Im Januar 2002 habe ich mit der Chronik begonnen. Ich

 

arbeite jetzt 20 Jahre daran, bin beim 12. Manuskript und die

 

Chronik umfasst 165 DinA4 Seiten mit 56.100 Worten.“

 

Für uns stellte sich noch die Frage, ob wir Egbert als

 

Ortschronist bezeichnen dürfen:


„Ja, was bin ich eigentlich? Hobbyhistoriker oder

 

Ortschronist? Ich würde mich schon als Ortschronist sehen,

 

zumindest was die Recherche der alten Ortshistorie betrifft.

 

Anne Kathrin Sommer darf aber in diesem Zusammenhang

 

nicht unerwähnt bleiben. Ihr Gebiet umfasst dabei eher die

 

jüngere Vergangenheit. Mit der Recherche habe ich bereits

 

1992 begonnen. Ich habe damals sehr viele ältere Leute

 

befragt und auf Tonband aufgenommen (u.a. G.Sander,

 

W. Pohle, G. Kupietz, K. Zehnel, E. Blath). Dazu habe ich

 

hunderte alte Bilder von vielen Leuten im Ort zum kopieren

 

bekommen und archiviert.“

 

Der GKR bedankt sich recht herzlich bei Egbert Lammert

 

sowohl für diese schöne Geste, als auch für die vielfältigen

 

Informationen und überlegt sich gemeinsam einen würdigen

 

Platz für die zur Verfügung gestellten Gegenstände in der

 

Klosterkirche.
 

 

 

 

Aschersleben setzt ein Zeichen für Frieden und gegen den

 

Krieg in der Ukraine. In der Stephaniekirche fand am

 

27.02.22 eine Friedensandacht statt.

 

Folgen Sie diesem Link zur

 

Friedensandacht Stephanikirche

 

 

 

 

 

Liebe Gemeinde!

 

Am 06.03.2022 findet um 14.00 Uhr der nächste

 

Gottesdienst statt, zu dem wir Sie herzlich einladen.

 

Es würde uns sehr freuen, Sie an diesem Tag in unserer

 

Winninger Kirche begrüßen zu können.  

 

Bleiben Sie behütet!

 

Herzlichst, Ihr Gemeindekirchenrat

 

 

 

 

Aktion "Adventskorb"

 

Am 09.12.2021 übergab Pfarrerin Anne Bremer im

 

Rahmen des "Lebendigen Adventskalenders" einen gut

 

gefüllten Korb an uns Winninger. Darin befanden sich

 

die unterschiedlichsten Dinge. Mit diesem Korb

 

verbunden war für die Winninger eine Bitte. Die

 

Empfänger des Korbes konnten sich den Inhalt in Ruhe

 

anschauen, sich etwas Schönes aussuchen, etwas

 

Neues hineinlegen und den Korb dann möglichst am

 

nächsten Tag weitergeben. Damit sollte in der

 

Adventszeit die Möglichkeit geschaffen werden,

 

Kontakt zu Nachbarn, Freunden, Bekannten oder

 

einfach an Menschen zu halten, denen man eine Freude

 

machen möchte, aber auch den Korb weiterzugeben

 

und somit Gemeinschaft zu leben.  Ziel war es, dass der

 

Korb durch möglichst viele Haushalte geht und dann

 

zum Neujahrsgottesdienst wieder in die Kirche

 

gebracht wird. Darauf waren wir sehr gespannt.

 

Und tatsächlich fand der Korb am 02.01.2022  seinen

 

Weg wieder zurück in die Kirche. Und der Korb war

 

voller und schwerer als zu Beginn der Aktion!

 

Die Einträge der Empfänger in dem Heft, welches sich

 

außerdem in dem Korb befand, waren überwältigend.

 

Der Korb wurde in dieser Zeit tatsächlich an 40(!!!)

 

Haushalte weitergegeben. Super!

 

Im Namen des Gemeindekirchenrates, einschließlich

 

Pfarrerin Anne Bremer, möchte ich mich ganz herzlich

 

bei allen bedanken, die diese Aktion unterstützt, den

 

Korb mit tollen Gaben gefüllt und fleißig an den

 

Nächsten weitergegeben  haben.

 

Frau Bremer übergab den Korb an das

 

Evang. Tagescafe´, einer diakonischen Einrichtung für

 

Sozialhilfeempfänger, dessen Besuchern damit eine

 

große Freude gemacht werden konnte.                              

                                                                                                       Doreen Viol, im Namen des GKR

 

 

 

Am 24.12.21 konnten wir in einer gut gefüllten

 

Winninger Klosterkirche eine Christvesper feiern.

 

Musikalisch unterstützt wurde Pfarrerin Anne Bremer

 

von dem Familienchor Groth. Gleich zu Beginn des

 

Gottesdienstes ließ der Gesang die erstaunten Besucher

 

aufhorchen und ihre Blicke in Richtung Empore

 

wenden. Solch ein musikalisches Repertoire gab es in

 

der Klosterkirche zuletzt vor der Pandemie.

 

Der GKR Winningen bedankt sich ganz herzlich bei

 

Pfarrerin Anne Bremer und der Familie Groth.

 

Gern würden wir auch den Familienchor wieder einmal

 

in unserer Klosterkirche begrüßen.

 

Die Christvesper in St. Johannis Aschersleben wurde

 

aufgezeichnet und auf dem YouTube-Kanal des Ev.

 

Kirchspiels Aschersleben veröffentlicht. Wenn Sie dem

 

Link   Christvesper 2021  folgen, können Sie sich die

 

Predigt zum Tag anschauen und dem Gesang des

 

Familienchores Groth noch einmal lauschen.

 

 

Bleiben Sie behütet!

 

 

 

 

 

Am 09.12.2021 war die Klosterkirche Station des

 

"Lebendigen Adventkalenders".

 

Wir trafen uns zu zu einer kurzen Andacht vor der

 

Kirche und hatten die Möglichkeit, uns weihnachtlich

 

einzustimmen, dem Alltag für einen Moment zu

 

entfliehen und gemeinsam ins Gespräch zu kommen.

 

Danke an ALLE, die sich an diesem Tag die Zeit nahmen

 

und somit Gemeinsamkeit mit uns erlebten.

 

 

Herzlichst, Ihr Gemeindekirchenrat

 

(Ein paar Einblicke finden Sie unter Bilder )

 

 

 

 

 

 

Alle aktuellen Informationen auf:

 

www.evangelische-kirche-aschersleben.org

 

Pfarrerin Anne Bremer: 03473 888 130 / 0173 5791981

 

Kontakt zum GKR - Bettina Schulze: 034745 97011